Von der dämonischen Bilderwelt der TV-Serie „Hannibal“

Ich möchte an dieser Stelle weder über die Figur des Hannibal Lecter schreiben, noch über die Handlung der Serie. Es sei jedoch gesagt, dass Dr. Lecter es sehr wohl wert ist, dass über ihn geschrieben wird, und vielleicht werde ich dies auch irgendwann tun, aber nicht jetzt.

Zur Handlung möchte ich auch nichts sagen, sollte jedoch jemand, der die Bücher von Thomas Harris gelesen hat, diese Serie gucken wollen, so ist es ratsam, die Romane in den Hintergrund zu stellen, da die Handlungsstränge der Serie teils stark von der Originalgeschichte abweichen, was aber keinesfalls schlecht ist. Man sollte „Hannibal“ demnach auch nicht als direkte Literaturverfilmung betrachtet, sondern als Neu-Interpretation der Geschichten um Dr. Lecter.


„Von der dämonischen Bilderwelt der TV-Serie „Hannibal““ weiterlesen

„Eine kleine Nachtmusik“ – Black Metal und Klassik

Die Idee zu diesem Artikel kam mir, als ich vor kurzem eine Black Metal-Fassung von Bedřich Smetanas „Die Moldau“ entdeckte. Da fiel mir wieder mal auf, wie gut klassische Musik und Schwarzmetall doch zusammenpassen. Ich weiß, die Verbindung von Metal und Klassik ist nichts Neues, und die meisten werden wohl genügend Bands kennen, welche diese Mischung zelebrieren. Hier soll es aber um meine Gedanken zum Black Metal gehen. „„Eine kleine Nachtmusik“ – Black Metal und Klassik“ weiterlesen