Vom Problem der Erhabenheit: Baudelaires „Der Albatros“

Ich erachte den Black Metal als eine der erhabensten Formen der Musik. Wie aber sieht das mit der Erhabenheit aus, wenn man sich mit dem profanen Alltag auseinandersetzen muss? Mit dem Job, den Einkäufen und nervigen Autoreparaturen? Wenn man sich in der „gewöhnlichen Welt“ bewegt, abseits von Erhabenheit, dunkler Romantik und ergreifender Kunst?

Wie reagiert man auf Menschen, deren Kunstverständnis sich von dem eigenen unterscheidet? Menschen, die „einfacher gestrickt“ sind, und die anspruchsvoller Kunst befremdlich, wenn nicht gar ablehnend gegenüberstehen (weil viele setzen anspruchsvoll mit langweilig gleich)? Die erhabenes/elitäres Verhalten als lächerlich empfinden? Nimmt man sich dann selbst ein wenig zurück und verhält sich „normaler“? Oder greift man zu Abwehrmaßnahmen, wie beispielsweise Arroganz? „Vom Problem der Erhabenheit: Baudelaires „Der Albatros““ weiterlesen

„Eine kleine Nachtmusik“ – Black Metal und Klassik

Die Idee zu diesem Artikel kam mir, als ich vor kurzem eine Black Metal-Fassung von Bedřich Smetanas „Die Moldau“ entdeckte. Da fiel mir wieder mal auf, wie gut klassische Musik und Schwarzmetall doch zusammenpassen. Ich weiß, die Verbindung von Metal und Klassik ist nichts Neues, und die meisten werden wohl genügend Bands kennen, welche diese Mischung zelebrieren. Hier soll es aber um meine Gedanken zum Black Metal gehen. „„Eine kleine Nachtmusik“ – Black Metal und Klassik“ weiterlesen

„Black Metal ist Krieg“ – Altes, neu rezensiert

Dies ist eine Rezension zu Nargaroths großartiger Scheibe „Black Metal ist Krieg – A Dedication Monument“. Ich gehe davon aus, dass bereits einige Besprechungen dieses Albums existieren, zumal die Platte mittlerweile auch schon über 15 Jahre alt ist (erschienen 2001). Nichtsdestotrotz verfasse ich hier meine eigene Rezension, da ich dieses Album für eines der besten überhaupt halte und Lust habe, darüber zu schreiben. „„Black Metal ist Krieg“ – Altes, neu rezensiert“ weiterlesen

Vom schwarzen Metall…

Black Metal, was ist das eigentlich? Ein musikalisches Genre? Eine Unterkategorie des Metals und damit der härteren Rockmusik? Eine Subkultur, eine Philosophie, eine Lebenseinstellung?

Nargaroth sagt „Black Metal ist Krieg“ – Krieg gegen was? Gegen Angepasstheit? Gegen Mainstream und Kommerz? Gegen 08/15-Party-Gedudel? Oder gegen bestimmte Weltanschauungen wie das Christentum und andere „lichte“ Religionen? Ein Krieg gegen die Fröhlichkeit und „Friede, Freude, Eierkuchen-Mentalitat“? Gegen Oberflächlichkeit und Heuchelei? Krieg wogegen..? „Vom schwarzen Metall…“ weiterlesen