Der Totenkopf als Symbol

Es ist an der Zeit, sich dem Namensgeber dieses Blogs zu widmen, nämlich dem SCHÄDEL.
Ich will hier jetzt keine ellenlangen Listen darüber aufführen, wo der Totenkopf überall Verwendung findet. Jeder von uns wird regelmäßig mit diesem Symbol konfrontiert, im Black Metal sowieso. Der Anblick eines bildlichen Schädels ist heutzutage wohl normal geworden, zumal er auch in vielen Fällen zu einem modischen Accessoire degradiert wurde.
Schockieren tut er niemanden mehr, und nur selten weckt sein Anblick dunkle, mystische oder bedrohliche Assoziationen. Totenköpfe sind – leider – zur Massenware verkommen. „Der Totenkopf als Symbol“ weiterlesen

Von der dämonischen Bilderwelt der TV-Serie „Hannibal“

Ich möchte an dieser Stelle weder über die Figur des Hannibal Lecter schreiben, noch über die Handlung der Serie. Es sei jedoch gesagt, dass Dr. Lecter es sehr wohl wert ist, dass über ihn geschrieben wird, und vielleicht werde ich dies auch irgendwann tun, aber nicht jetzt.

Zur Handlung möchte ich auch nichts sagen, sollte jedoch jemand, der die Bücher von Thomas Harris gelesen hat, diese Serie gucken wollen, so ist es ratsam, die Romane in den Hintergrund zu stellen, da die Handlungsstränge der Serie teils stark von der Originalgeschichte abweichen, was aber keinesfalls schlecht ist. Man sollte „Hannibal“ demnach auch nicht als direkte Literaturverfilmung betrachtet, sondern als Neu-Interpretation der Geschichten um Dr. Lecter.


„Von der dämonischen Bilderwelt der TV-Serie „Hannibal““ weiterlesen